Start unseres Road Trip mit Sarah und Tim

„Los geht’s“

Kein Satz der seinen Weg in die berühmten Zitate dieser Welt findet und doch beginnt wohl jede Geschichte, jedes Abenteuer oder jede individuelles Erlebnis mit einer Einleitung. In der Regel findet sich dann für diese Erlebnisse am Ende ein Satz wieder wie:“ SO, das war`s dann wohl“. Aber die Erinnerungen leben noch recht lange weiter. Noch lange danach fragen wir uns immer wieder:“ weißt du noch wie…?“ um zu rekapitulieren, was man eigentlich alles erlebt hat. Am Ende ist oftmals alles so weit entfernt, dass wir kaum noch wissen was passiert ist, sondern wir zitieren oftmals die Situationen, die irgendwie am meisten Emotionen in uns hervor rufen. Ich erinnere mich an viele solcher Situationen. Ich sehe mich schon jetzt rekapitulieren:

Weißt du noch Aline, wie du und ich es tatsächlich doch geschafft haben Tim und Sarah dazu zu überreden die ersten 2 Tage mit uns mit zu fahren?

Weißt du noch wie wir morgens um kurz vor 4 aufgestanden sind um dann nach 2 Stunden verzweifelten Fluchen Stefan (den Familienvater, bei denen wir House sitting gemacht haben) zu wecken und ihn zu bitten und doch bitte die Tür zum Badezimmer aufzuschließen, da diese sich abgeschlossen hatte, ohne dass sich jemand darin befand?

Weißt du noch wie wir direkt in unserer ersten Nacht, die wir im Auto geschlafen haben und du alle halbe Stunde die Autotür aufgerissen hast und spucken musstest? Wie ich nach dem 2 Mal schon bei jedem kleinsten Geräusch hoch geschreckt bin, weil ich dachte es wäre schon wieder an der Zeit Haare nach hinten zu halten und Trost zu spenden?

Erinnerst du dich, dass wir uns kaum beherrschen konnten nicht zu lachen, weil Sarah und Tim so viel Blödsinn im Kopf hatten?

Weißt du noch, dass wir trotz eines großen Chaos und einer kranken Diva im Auto einen so schönen Start unseres Road Trips hatten wie wir es uns nur vorstellen konnten.

Hey Alina weißt du noch, wie wir eigentlich erst mal so schnell wie möglich aus dem dunklen und trüben Wetter raus wollten?

Weißt du noch, wie wir dann 2 Freunde von Sarah kennen gelernt haben und dir Manon ziemlich unsympathisch war, weil sie ein Spiel, was wir gespielt haben, so unglaublich ernst genommen hat und sich so über Sarah geärgert hat, dass sie eigentlich nur schummelt, aber das für uns einfach irgendwie zum Spiel dazu gehörte! 😀

Dann weißt du sicher auch noch, wie gerne und oft wir mit Sarah „Time´s up“ gespielt haben?

Das witzige bei der Geschichte ist wohl, wie sehr Manon und Daniel (Freunde von Sarah) uns ans Herz gewachsen sind.

Der Grund war sicher, wie du dich sicher erinnerst, dass wir uns auf unserem Trip an den entlegensten Orten tatsächlich immer wieder getroffen haben.

Erinnerst du dich an unseren Abschied von Sarah und Tim? Wie Tim es locker cool über wich gebracht hat und dem ganzen wohl eher den Touch von „sehen und morgen wieder“ geben wollte? Und wie Sarah sich nicht entscheiden konnte ob sie weint oder lacht?

Erinnerst du dich wie sich für uns die ersten 2 Tage mit unseren Freunden viel zu schnell vorbei gingen und wir das Gefühl hatten, dass der Trip ohne unsere 2 Verwirrten wohl kaum wirklich schön werden könne?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.